Wärme-Contracting

Für gewerbliche Verbraucher von Niedertemperaturdampf, Prozesswärme, Klimakälte oder Trocknungsenergie, wie zum Beispiel für mittelständische Herstell- und Verarbeitungsbetriebe der Nahrungsmittelwirtschaft, Krankenhäuser oder Hotels mit Wellnessbereich, bietet pro agri ein Wärme-Contracting auf der Grundlage von kostengünstiger Biogaswärme an. Der Nutzen liegt in

>   niedrigeren Energiekosten für den Abnehmer, da

  • die Kosten für die Wärme im Niveau reduziert und im weiteren Anstieg gedrosselt,
  • der Grundpreis für die Stromversorgung verringert und
  • die eigene Notstromversorgung eingespart werden können,

>   weniger Aufwand für den Abnehmer, da

  • er sich nur noch um Abnahme und Bezahlung der vertraglichen Wärmemenge,
  • nicht mehr um die Transformation von Energie in Wärme (z.B. über Heizkessel),
  • und auch nicht mehr um eine eigene Notstromversorgung kümmern muß,

>   besserem Image für den Abnehmer, da

  • seine Energieversorgung mit grüner Energie klimaneutral realisiert wird und
  • er sich mit seiner CO²-Bilanz positiv von seinen Wettbewerbern abheben kann.

Die Versorgung durch pro agri erfolgt kostengünstig, sicher und sauber.


Kostengünstige Biogaswärme dämmt Energiepreisanstieg ein

Biogaswärme fällt in Kraft-Wärme-Kopplung als Kuppelprodukt zur Stromerzeugung aus erneuer- baren Energien an. Dies ermöglicht einen gesicherten und dauerhaften Preisvorteil gegenüber Erdöl und Erdgas.

 

Die kostengünstige Biogaswärme dämmt nicht nur den Energiepreisanstieg ein, Biogaswärme reduziert die CO²-Emissionen und ist damit klimaschonend.