Mikrogasturbinen

In den großen Gaskraftwerken der Elektrizitätswirtschaft sind Gasturbinen mit mehreren Megawatt elektrischer Leistung der Standard bei der Stromerzeugung. Ein down-scaling in kleinere Leistungs-klassen ist von den Turbinenherstellern in der Vergangenheit vernachlässigt worden. Aus diesem Grund dominieren in der Verstromung von erneuerbaren Energien bisher Gasmotoren.

Anders die US-amerikanische Capstone Corporation, die auf ein ursprünglich militärisches Entwicklungsprogramm und eine Aus- gründung aus dem Boeing-Konzern zurückgeht. Capstone kann eine langjährig konsequent betriebene Entwicklung von Mikro- gasturbinen vorweisen.

 

Nach den C30 und C65 Vorgängermodellen, sind gegenwärtig die seit 2010 verfügbaren C200 (Erdgas) und CR200 (Biogas) Mikrogasturbinen mit jeweils 200 KW elektrischer Leistung die Herzstücke der Capstone-Produktpalette.

Wettbewerbsfähige Anwendungen

Capstone Mikrogasturbinen laufen weltweit in vielen Ländern und haben dabei eine Vielzahl von Millionen an Betriebsstunden abgeleistet. Auch in Deutschland gibt es zahlreiche Referenzen in den Bereichen Erdgas, Klär-, Deponie- und Grubengas sowie Biogas.

 

>    Die Stärken der Mikrogasturbine liegen in

  • einer Verfügbarkeit nahe 100%,
  • einem geringen Verschleiß und daher einem geringen Wartungsaufwand,
  • einem sehr niedrigen Betriebsmittelverbrauch,
  • niedriger Lautstärke, vernachlässigbaren Schwingungen und geringem Platzbedarf,
  • minimalen Abgasemissionen, ganz erheblich unter TA Luft,
  • einer flexiblen Wärmenutzung, auch für Niedertemperaturdampf und Heißwasser > 100° C,
  • einem sehr niedrigen Betreuungsaufwand im Betrieb,
  • einer langen Lebensdauer.
Capstone CR 200

>   Wettbewerbsfähige Anwendungen für die Mikrogasturbine sind

  • hohe Anforderungen an störungsfreien Dauerbetrieb,
  • sensible Standorte, die nur wenig Beeinträchtigung zulassen,
  • service- und betreuungsferne Standorte,
  • Trocknungsprozesse mit direkter Nutzung der sauberen Abgase,
  • Zuspeisung von Niedertemperaturdampf und Heißwasser > 100° C,
  • niedrige oder schwankende Brenngasqualität,

      besonders aber auch

  • Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung sowie die
  • gleichzeitige Verwendung als Notstromaggregat.

>    Wir beraten Sie zu Ihrem Biogas- oder Ihrem Erdgas-Projekt sehr gerne,

      auch zu den Grenzen der Wettbewerbsfähigkeit von Mikrogasturbinen.

 

Mikrogasturbinen haben durch ihren spezifischen Verbrennungsprozess mit hohem Luftsauerstoffüberschuss nur minimale Abgasemissionen. Ohne jede Auf- oder Nachrüstung liegen beispielsweise die Formaldehyd-Werte weit unter TA Luft. So wird aus nachwachsenden Rohstoffen nachhaltig "grüne Energie".